Begriffe

Was bedeutet überhaupt...?

Zuerst ist wichtig, zu unterscheiden, dass sich trans* auf die Geschlechtsidentität, inter* auf die Geschlechtlichkeit eines Menschen bezieht. Dies sind zwei unterschiedliche Ebenen. 

trans*

Bei der Geburt wird einem Menschen ein Geschlecht zugewiesen.

Wird ein Mensch älter, stellt er fest, ob das ihm bei der Geburt zugewiesene Geschlecht für ihn stimmt (cis) oder ob es nicht mit seiner Geschlechtsidentität übereinstimmt (trans*). 

Neben binären trans* Menschen (trans* Männer und trans* Frauen) gibt es auch nichtbinäre trans* Menschen (vgl. nichtbinär/genderqueer)

Du willst mehr wissen?

inter*

Intergeschlechtlichkeit bezeichnet generell angeborene körperliche Merkmale, die nicht in die medizinisch-binäre gesellschaftliche Norm von männlich und weiblich passen. Das kann auf genetischer, hormoneller oder anatomischer Ebene sein.

Die Intergeschlechtlichkeit eines Menschen kann sich schon kurz nach der Geburt, im Kleinkindalter oder in der Pubertät zeigen. Manchmal bleibt sie auch unentdeckt. 

Eine inter* Person kann sowohl cis als auch trans* oder auch einfach nur inter* sein. Inter* Babys wird bei der Geburt meist noch immer ein binäres Geschlecht zugewiesen (Junge oder Mädchen). Seit 2018 gibt es für Eltern und inter* Menschen die Möglichkeit, bei der Geburt neben einer Leerlassung der Geschlechtsoption auch die Option "divers" zu wählen. 

Du willst mehr wissen?

 

nichtbinär

Nichtbinäre Menschen haben eine Geschlechtsidentität, welche nicht oder nicht ausschließlich männlich oder weiblich ist. 

Es gibt sehr viele nichtbinäre Geschlechtsidentitäten.

Nichtbinäre Menschen können sich als trans* sehen oder auch nicht.

Du willst mehr wissen?

genderqueer

Genderqueer kann als Synonym für nichtbinär verwendet werden. 

Darüber hinaus stammt dieser Begriff eher aus einem queerpolitischen Kontext als der Begriff nichtbinär.

Du willst mehr wissen?
 

Logo

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten. 2021-2022